Anzahl der Spieler: 2-5 / Spieldauer: 60 Minuten / Ort: Wien / Preis: 18-25€ pro Person

Stadt wählen

x Ausgewählte Stadt Wien.

Zur Karte oder wähle eine Stadt:

Haunted Houses vs Escape Rooms: Was ist der Unterschied?

Haunted Houses vs Escape Rooms: Was ist der Unterschied?

11.03.2018

Kennt ihr Haunted Houses oder wart ihr schon mal in einem Escape Room? Egal ob ihr diese Fragen mit ja oder nein beantworten könnt. Wir haben ein paar spannende Fakten für euch!

Aktuelle und beliebte aktive Spiele für Erwachsene

„Haunted Houses” und Escape Rooms werden immer bekannter. Diese beiden Entertainment-Angebote sind die aktuellsten Freizeitaktivitäten für Erwachsene. Sie werden gerne gebucht für Teambuildings, also besondere Veranstaltungen oder After-Work-Aktivität. In diesem Vergleich wollen wir die Unterschiede der beiden Aktivitäten genauer beleuchten:

Haunted House – Spukhäuser/Haus der Rätsel

Die Idee hinter Spukhäusern ist es die Teilnehmer in einem Horrorszenario zu erschrecken. Wie in einem Film werden Kleingruppen durch Räume geführt, die einem Horrorfilm gleichen: verlassene Häuser mit Wänden voller Blut, unheimlichen Gegenständen, Ketten, Puppen und so weiter lassen den Adrenalinspiegel, auch der furchtlosesten Teilnehmer deutlich steigen.  
Die Teams betreten die vorbereiteten Räumlichkeiten und folgen einer bestimmten Route durch das Territorium. Wie in einer Geisterbahn gibt es „Jump-scares“, also Elemente, die runterfallen oder plötzlich hervorkommen. Diese können automatisch gesteuert sein oder durch tatsächliche Schauspieler passieren. Natürlich hat das Element von realen Personen einen ganz besonderen Gruselfaktor, denn wenn man von einem Mann mit Maske oder Kettensäge verfolgt wird, ist es schwer einfach ruhig zu bleiben.
Manchmal werden auch kleine Rätsel eingebaut. Ihr müsst einen Safe oder ein Schloss für eine Tür öffnen, was sich dahinter verbirgt, will man meistens aber nicht wissen. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um neue Gruselelemente!

Escape room/Exit The Game – finde eine Lösung!

Escape Räume sind Rätselräume, die zwar auch gruselig thematisiert sein können, was aber nicht zwingend notwendig ist. Es gibt Escape Räume mit allen möglichen Themen, wie bei Open The Door Escape Room in Wien, wo es ein magisches Thema oder ein Einbruchsthema gibt. Auch Filme werden gerne als Vorlagen für Themen von Escape Räumen verwendet. Das Ziel des Spieles ist es, wenn möglich ohne Hinweise aus dem Raum zu entkommen, in dem allerhand verschiedene Rätsel gelöst werden. Es ist ein bisschen wie bei Computerspielen, nur dass die Teilnehmer hier die Hauptrolle übernehmen.
In Escape Räumen gibt es auch ein Zeitlimit, dabei ist jeder Spieler ein wichtiger Bestandteil und kann dazu beitragen das Spiel zu entscheiden und zu gewinnen. Vielleicht ist es gerade dein Einfall der dazu beiträgt voranzukommen oder noch rechtzeitig zu entkommen? Der Schlüssel zum Sieg sind nicht nur starke Nerven, aber vor allem Kooperation und gemeinsames Ideenfinden.

Was ist der Unterschied zwischen Spukhäusern und Escape Räumen

Obwohl manche sagen würden, dass Haunted Houses und Escape Räume das gleiche sind, sind sie tatsächlich sehr unterschiedlich in der Art der Unterhaltung. In Escape The Room Wien Spielen sind die Teilnehmer aktiver Teil der Unterhaltung, ja sie sind dafür verantwortlich, ob das Spiel gelingt oder nicht. Diese Art von Spielen sind logisch-kreative Aktivitäten für Erwachsene, sozusagen Knobelspiele, in denen die gemeinsame Zusammenarbeit im Vordergrund steht. In Spukhäusern sind die Teilnehmer hingegen eher passiv. Die Aufgabe beläuft sich darauf den Weg durch das Gruselhaus erfolgreich zu gehen und einfach unterhalten zu werden – wenn vielleicht auch auf etwas skurrile Art und Weise. Je nach Anbieter, kann es auch hier sein, dass kleinere Aufgaben gelöst werden müssen, wie z.B: durch ein Labyrinth zu finden oder eine Tür mithilfe eines Schlüssels zu öffnen, was aber das Szenario nicht beeinflussen wird, sondern nur Teil der Unterhaltung ist.
In Spukhäusern sind Schauspieler ein Muss, um den Zweck dieser Aktivität, nämlich Angst einzujagen, zu erfüllen. In Escape Rooms hingegen gibt es manchmal Schauspieler, der Großteil der Räume wird aber keine aktiven Schauspieler stellen.

Was verbindet Escape Rooms und Haunted Houses?

In beiden Aktivitäten geht es darum Spannung und Emotionen zu erzeugen, auch wenn dies auf unterschiedliche Art und Weise geschieht. Auch die ungewöhnliche Art der Einrichtung und vorbereitete Umgebung wird bei beiden Aktivitäten vorgefunden. Die Entscheidung liegt wie immer bei dir. Willst du herumgeführt werden und einmal so richtig erschreckt werden? Panik und Angst sind Emotionen, die einen richtig vorantreiben können. Oder entscheidest du dich für ein Logikspiel, z.B bei Escape The Room in Wien und förderst deine Kreativität und Teamarbeit. Vielleicht ist auch beides, hin und wieder, wert ausprobiert zu werden!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren