Anzahl der Spieler: 2-6 / Spieldauer: 60/80 Minuten / Ort: Wien / Preis: 19-30€ pro Person
Escape Room Rätsel Ideen für dein Spiel

Escape Room Rätsel Ideen für dein Spiel

03.03.2021

Hier sind sie: einzigartige und außergewöhnliche Rätsel-Ideen für deinen Escape Room!

Suchst du nach Rätselideen für Kinder? Schau auf unserem Blog "DIY Escape Room für Kinder" vorbei. 

WIE BAUT MAN EIN GUTES RÄTSEL FÜR EINEN ESCAPE ROOM?

Am Anfang steht sicherlich die Frage, was ein tolles Rätsel eigentlich ausmacht. Dafür sind einige generelle Infos notwendig. Ich würde sagen dass es darum geht, Menschen zusammenarbeiten zu lassen, “Aha”-Effekte zu schaffen, etwas Einzigartiges zu kreieren- und am Wichtigsten: ganz viel Spaß einzubauen! Außerdem darf auf keinen Fall vergessen werden, dass die Qualität von Escape Rooms ständig steigt. Man kann also nicht einfach drauflos bauen und darauf hoffen, dass die Besucher es schätzen werden. Sicherlich gibt es sie, die großartigen, einfachen Rätsel-Ideen, die kaum Zeit für die Vorbereitung benötigen. Dennoch: es ist nicht möglich, nur mit solchen ein fantastisches Spiel zu schaffen. Stattdessen ist es essentiell, viel Zeit und die Arbeit zu investieren, so kreativ wie möglich zu sein und zudem dafür zu sorgen, dass die Rätsel nicht nur spannend sind, sondern auch toll aussehen und zum Thema des Raums passen. Denke unbedingt daran, eine Balance zwischen den Rätseln im Raum zu finden- stelle sicher dass das Spiel verschiedene Aktivitäten beinhaltet. Auf keinen Fall darf man sich dabei nur auf ein oder zwei Arten von Puzzlen konzentrieren! . Ein ganz alter Hut: das “Finde einen Code. Öffne ein Schloss.- Finde einen neuen Code, und öffne damit das nächste Schloss.”-Schema. Es ist die Abwechslung, die hier zählt! Ein gutes Spiel sollte logische Rätsel und physische Aufgaben beinhalten, und zudem gepaart sein mit einigen herausragenden elektronischen Elementen- denn diese verleihen dem Raum etwas Magisches und Mysteriöses! Achte darauf, dass die Rätsel mindestens zwei Spieler benötigen, um gelöst zu werden- so kannst du sicher sein, dass wirklich zusammengearbeitet werden muss, um die richtige Lösung zu erhalten. Zudem empfehle ich nicht, die folgenden Ideen einfach 1:1 zu übernehmen. Die Liste ist sehr komplex, und die enthaltene Anzahl an Ideen für Escape Room Rätsel ist riesig. Lass dich davon inspirieren, anstatt sie nur nachzuahmen. So verleihst du deinem Raum einen persönlichen Touch, der letztendlich darüber entscheidet, wie positiv die Erfahrung für die Spieler im Raum sein wird! 

ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: Labyrinth

Einige der typischsten Rätsel in Escape Rooms findet man in der Form von Labyrinthen. Es gibt verschiedenste spannende Varianten, wie man aus diesen Puzzles kreieren kann:

1. Ein Objekt (beispielsweise einen Schlüssel) aus einem Labyrinth herausholen

Okay: Gib dem Team einen Magneten, mit dem man das Objekt aus dem Labyrinth holen kann 

Besser: Verstehe den Magneten an einem Ort, der eine Verbindung zum Thema hat. Stelle dabei sicher, dass die Spieler auf die Idee kommen, beide Orte miteinander zu kombinieren und herauszufinden, dass sie ihn benötigen um etwas aus dem Labyrinth herauszuholen

Am Besten: Bringe die Spieler dazu, zusammen zu arbeiten! Befestige das Labyrinth an einer Wand, wobei es nur möglich ist, das Objekt von hinten zu bewegen, vielleicht aus einem anderen Raum heraus. Da der Spieler, der diesen Teil übernimmt, das Labyrinth selbst nicht sehen kann, ist er dann darauf angewiesen, auf die Anweisungen einer Person zu hören, die einen guten Blick darauf hat auf. Nur so kann er erfolgreich durch das Labyrinth navigieren.

2. Die Spieler müssen sich selbst aus einem Labyrinth befreien!

Dieses Rätsel passt besonders gut zu gruseligen Themen, in denen die Spieler mit verbundenen Augen in den Raum geführt werden. Hier bietet es sich an, einen der Mitspieler mit einem Arm oder Bein am Anfang eines Labyrinths von ausreichender Größe zu fixieren. Von dort muss die Person sich zu Anfang des Spiels dann befreien. Achtung: Das sollte relativ einfach sein!

3. Ein Objekt mithilfe von langen Metallstangen aus einem Labyrinth herausholen

Das funktioniert besonders gut bei einem horizontal platzierten Labyrinth. Die Spieler müssen versuchen, mit dünnen Metallstangen das Objekt so zu bewegen, dass sie es letztendlich aus dem Labyrinth befreien können. Die Stangen werden durch kleine Löcher an der Außenseite in das Spielfeld gesteckt. Zusätzliche größere Löcher im Inneren sind dafür gedacht, dass das Objekt auf dem Weg nach draußen hindurch geschoben werden kann. Ein großes Loch dient dann als Ausgang. Auf dem folgenden Bild wird der Mechanismus klar deutlich.

puzzle ideen escape room - openthedoor.at

Es gibt beinahe unendliche viele Möglichkeiten, wie man diese Rätsel-Idee umsetzen kann. Es lässt sich in die verschiedensten Szenarien einbauen- dafür muss es nur passend dekoriert werden. Zudem gibt es einige Ansätze, mit denen man dieses Puzzle noch weiter verbessern oder variieren kann:

Die Spieler müssen ein Objekt, beispielsweise eine Statue, im Inneren des Labyrinths  in der richtigen Reihenfolge von einem Ort zu einem anderen bewegen, um einen Folge-Mechanismus auszulösen. Damit ist es technisch gesehen kein wirkliches Labyrinth mehr, aber die Idee, dass die Spieler das Objekt nicht direkt mit ihren Händen bewegen können, sondern dafür besondere Werkzeuge, wie Stöcke, Magneten oder Haken benutzen müssen, bleibt die Gleiche. Die Gestaltung kann hier jener des obigen Tipps mit Löchern im äußeren Rahmen ähneln.

escape room puzzle ideen - Open The Door Wien

Wie könnte der Folge-Mechanismus aussehen, der durch die richtige Bewegung ausgelöst wird? Beispiele gibt es hier viele, unter anderem das Lösen ein elektromagnetischen Verriegelung, das Erklingen eines Tons, die Aktivierung eines Lichts oder eines Ventilators… Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

4. Besonders spannend: Ein Spieler wird zum Objekt innerhalb des Labyrinths, ohne selbst den Weg hinaus finden zu können!

Dieses Rätsel kann nur am Anfang des Spiels umgesetzt werden, nachdem das Team mit verbundenen Augen ins Spiel geführt wurde. Hier werden die Spieler dann getrennt, und eine Person innerhalb des Labyrinths platziert. Diese Person kann den richtigen Weg hinaus nicht sehen, sondern muss auf die Tipps seiner Mitspieler vertrauen. Die wiederum befinden sich auf der anderen Seite des Rätsels und sind dafür verantwortlich, zu erklären, wie der oder die EInzelne den Weg hinaus finden kann. Die folgenden Bilder demonstrieren eine mögliche Art der Umsetzung:

raetsel ideen for escape game - openthedoor.at

5. Das unsichtbare Labyrinth

Bei dieser Variante sind die Wege des Labyrinths für das Team unsichtbar, sie haben lediglich einen Magneten zur Verfügung. Um das Objekt der Begierde zu erhalten, müssen sie zuerst eine Karte finden, mit deren Hilfe sie “blind” den Weg durch das Labyrinth hin zum Ausgang navigieren können.

6. Körperlicher Einsatz ist gefragt: ein interaktives Labyrinth als Balanceakt

Bei dieser Rätsel-Idee wird ein großes und stabiles Labyrinth benötigt, dass mit einer großen Sprungfeder am Boden befestigt ist, Alternativ sind auch vier kleinere Federn an den Ecken eine Option. Die Aufgabe des Teams ist es dann,s sich auf das Labyrinth zu stellen und mit Hilfe von Balance und dem eigenen Körpergewicht das gewünscht Objekt durch die Wege zu dirigieren. Wenn es etwas schwieriger sein soll, können zusätzliche Löcher im Boden auf dem Weg nach draußen angebracht werden. Somit müssen die Spieler nicht nur den Weg durch das Labyrinth finden, sondern auch erfolgreich die Löcher umgehen- ansonsten beginnt die Aufgabe wieder von vorne.

7. Auf den Kopf gestellt

Platziere das Labyrinth mit Sprungfedern an der Decke und fixiere Seile an den Rändern. Durch abwechselndes Ziehen an den Seilen kann das Objekt im Inneren in die richtige Richtung bewegt werden. 

II ESCAPE ROOM RÄTSEL- IDEEN: DEN BODEN ODER DIE DECKE MIT EINBEZIEHEN

Nun ja, die Größe der Rätsel ist sehr entscheidend- dementsprechend ist es eine tolle Idee, den ganzen Boden oder die Decke miteinzubeziehen. Damit kann ein herausragender Effekt erzielt werden! Indem man es als integralen Teil in den Raum einbaut, wird das ganze Spiel komplexer. Also warum sollte man den Raum, den man sowieso schon zu Verfügung hat, nicht voll ausnutzen, um dem Spiel das gewisse Etwas zu verleihen? Hier sind einige Ideen:

1. Platziere eine Markierung am Boden, der die Spieler mithilfe einer Beschreibung folgen können.

Gehen wir davon aus dass der Boden so aussieht (draft):

escape room rätsel mathematik - Escape Room Open The Door

Die Gruppe findet zuerst eine Karte mit Anweisungen, denen sie folgen kann. Beginnend beim Stern, der in diesem Beispiel in der Mitte des Raums zu finden ist, müssen die Spieler den Pfeilen folgen, bis sie beim richtigen Zeichen angelangt sind. Sobald sie vier bis 5 richtige Zeichen gefunden haben, können sie entweder auf diesen stehen oder schwere Objekte darauf platzieren. Hier bietet es sich an, Zeichen auszuwählen, die einigen Abstand zueinander haben. Dadurch werden mindestens zwei Personen benötigt, um das Rätsel zu lösen.

Und ja, es ist einiges an Aufwand, den ganzen Boden zu verkabeln, aber ich verspreche dass es sich lohnen wird!

Bei diesem Rätsel könnte auch ein Kompass zum Einsatz kommen. Dann müssen die Spieler herausfinden, wo Norden ist, und welchen Richtungsangaben sie folgen müssen.

2. Eine besondere Idee für ein ägyptisches oder antikes Thema

Hierfür werden Blöcke mit ägyptischen Hieroglyphen gestaltet. Sobald die Spieler in der richtigen Abfolge darauf treten, wird das Rätsel gelöst.

3. Sesam öffne dich- mal anders

Ein Teil der Decke kann sich öffnen, um eine geheime Nachricht preiszugeben. Dafür kann eine Winde verwendet werden, die irgendwo im Raum zu finden ist, beispielsweise an der Wand oder in einer vorher verschlossenen Bock. Indem die Winde gedreht wird, lockert sich das an einem bestimmten Teil der Decke angebrachte Seil und enthüllt damit ein bestimmtes mysteriöses Detail. Ein solcher Aufbau muss normalerweise im Voraus geplant werden, da die essentiellen Elemente wie Räder und Seile in der Wand versteckt werden müssen.

4. Ein Geschenk des Himmels? 

Der Mechanismus ist dem aus dem vorherigen Punkt sehr ähnlich, statt einer Öffnung in der Decke können die Spieler jedoch eine Kiste oder ähnliches von der Decke herunter befördern.

5. Ein Schachfeld am Boden

Indem die großen Figuren auf den richtigen Quadranten platziert werden, oder von einem bestimmten Bereich in einen anderen bewegt werden, können die Spieler ein Rätsel lösen.

III ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: MATHE IN ESCAPE ROOMS

Im Allgemeinen würde ich empfehlen, mathematische Rätsel in Escape Rooms zu vermeiden. Warum? Dies ist kein außergewöhnliches Feature eines Escape Rooms. Wenn sich eine Gruppe von Leuten leidenschaftlich gerne mit mathematischen Aufgaben auseinander setzt, dann werden sie das wohl zuhause tun, und dafür nicht extra in den Escape Room kommen, richtig? Dennoch gibt es dafür vielleicht einige Ausnahmen. Bei der Vorbereitung muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sich das Rätsel NICHT auf das Lösen eines mathematischen Problems fokussiert. Das bedeutet, dass der mathematische Teil super simpel gehalten wird. Stattdessen kann der Fokus zum Beispiel auf der Herausforderung liegen, bestimmte Hinweise so anzuordnen, dass sich die nächsten Schritte hin zur Lösung des Rätsels ergeben

 escape game rätsel - Open The Door Wien

In diesem Beispiel sind die folgenden Schritte notwendig: 

a) Die Erkenntnis dass jedes Symbol eine eigene Zahl darstellt, die zwischen 0 und 9 liegt.

b) Der blaue Drache muss 4 sein.

c) Der rote Drache kann entweder für 8 oder für 9 stehen (Ups, 8 kann es nicht sein, also ist es wohl 9).

d) Der Rote Löwe ist eine Zahl zwischen 4 und 7 (4 kann es allerdings nicht sein, denn das ist schon der blaue Drache). Dementsprechend bleiben nur 5, 6 oder 7 übrig. Da wir die gesuchte Zahl aber auch durch eine andere Zahl teilen und dabei 2 erhalten müssen, ist 6 hier die richtige Lösung.

e) Der Blaue Löwe ist 3

Offensichtlich ist bei diesem Rätsel nicht die Mathematik im Vordergrund, denn 3+4 zu addieren schafft schon ein fünfjähriges Kind. Dementsprechend ist es ein logisches Puzzle, bei dem relevante Informationen zur richtigen Zeit herausgesucht werden müssen, um weiterzukommen. Wenn mathematische Rätsel eingebaut werden, muss besonders darauf geachtet werden, dass sie irgendwie besonders sind. Definitiv sollte es nicht nur um stupides Zusammenzählen von Zahlen gehen, mit denen man dann ein Schloss öffnen kann. Es ist unbedingt zu vermeiden, Rätsel zu konstruieren, die die Beachtung von Rechenregeln (Punkt vor Strich etc.) voraussetzen. Das wäre in jeglicher Hinsicht unangenehm, sowohl für die Teams als auch für die zukünftigen Spielleiter.

IV ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: KLANG UND TÖNE

Jeder liebt akustische Rätsel! Sie sind einfach vorzubereiten und sehr effektiv. Lasst uns einige Ideen sammeln: 

1. Nimm den Klang eines fallenden Objekts auf (oder den Ton fallender Tropfen) 

Sie sollten in einer bestimmten Aufeinanderfolge erklingen, sagen wir 2-3-1-5, Das könnte dann beispielsweise ein Code sein, um ein Zahlenschloss zu öffnen oder generell im Spielverlauf weiter zu kommen. Die Spieler können möglicherweise die gehörte Abfolge wiederholen, indem sie die Töne selbst mit einem im Raum platzierten Türklopfer wiedergeben.

2. Lass die Spieler einen Gong schlagen, mit einem Türklopfer Töne produzieren, oder ein anderes Medium betätigen, das gut zum Thema passt.

Dupliziere das Geräusch im Raum, damit jedes Mal, wenn das Team mit dem Objekt einen Ton erzeugt, eine akustische Reaktion erfolgt. Durch die richtige Reihenfolge (weitere HInweise nötig) kann dann beispielsweise eine weitere Reaktion ausgelöst oder das Rätsel gelöst werden.

V ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: DINGE VERSTECKEN

Lass uns zuerst zusammenfassen, was gut funktioniert und was eher unangebracht ist. Verstecke keine Sachen an völlig abwegigen Orten, an denen niemand jemals nachschauen würde. Lasse die Spieler nicht nach Symbolen suchen, die irgendwo an der Wand zu finden sind, umgeben von hunderten ähnlichen Symbolen, an jeder erdenklichen Wand im Raum. Das ist uncool. Zeit beim unfokussierten Suchen nach unbekannten Gegenständen zu verschwenden ist etwas, das weder die Spieler gerne tun, noch was für den Konstrukteur des Escape Rooms ein Ziel sein sollte. Ich würde sagen, dass Suchen im Spiel grundsätzlich nicht viel Zeit kosten sollte. Die allzu offensichtlichen Orte lasse ich hier mal aus. Dieser Artikel ist nicht dafür gedacht, darauf hinzuweisen, dass man Objekte in Büchern oder Wanduhren verstecken kann. Das ist wahrscheinlich jedem schon bewusst. Ich habe dagegen einen Vorschlag: Provoziere mit deinen Verstecken  intelligentes Suchen. Ich hatte einen Code an einem Tisch versteckt, der an der Decke befestigt war (Ja, ein an der Decke hängender Tisch, so verrückt ist das doch nun wirklich nicht!). Wenn man im richtigen Winkel in einen an der Decke hängenden Spiegel geschaut hat, konnte man den versteckten Code entdecken, der als Passwort für einen Computer benutzt werden konnte. Nur circa 30% der Gruppen haben das von alleine gefunden. Dementsprechend haben wir entschieden, es ein bisschen einfacher zu gestalten, indem wir den Spielern angedeutet haben, wo sie nachschauen konnten. Neben der Tastatur haben wir die Information platziert, das PW=(Bild des Tisches). Während einige Spieler verzweifelt versucht haben, das Wort TISCH als Passwort zu benutzen, konnten die allermeisten die richtigen Verbindungen herstellen und herausfinden, wo sie nachsehen mussten. Ein ziemlich guter “Aha”-Effekt! Das funktioniert in jedem Raum gut. Die Idee ist einfach: Man gibt den Spielern einen kleinen Hinweis, wo sie nach einem versteckten Objekt suchen sollen-zum Beispiel an der Kante unter dem Tisch, hinter dem zweiten Stein von links an der Wand, in der Augenhöhle eines bestimmten Totenkopfes, der von 50 anderen umgeben ist, indem man ein Stück des Bodens anhebt, und so weiter und so fort. Natürlich sollte man auf ein bisschen Suchen nicht komplett verzichten. Es ist offensichtlich, dass Objekte irgendwo im Spiel platziert werden müssen. Achte nur darauf, dass die Plätze, an denen Objekte versteckt werden, sehr eindeutig sind, und die meisten Gruppen keine Probleme dabei haben, sie zu finden. Es ist nämlich kein gut geplantes Spiel, wenn Team im Verlauf stecken bleiben, weil sie bestimmte essenzielle Elemente nicht gesehen haben, die an Orten versteckt sind an denen niemand sie finden kann.

VI ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: FLÜSSIGKEITEN

Regel Nummer 1: Baue keine Rätsel ein, bei denen Spieler etwas aus dem Raum trinken oder essen müssen. Ich persönlich würde mich dabei unwohl fühlen, und ich bin mir sicher dass es vielen da ähnlich geht. Und selbst wenn nur Einzelne ein Problem damit haben- man will schließlich grundsätzlich verhindern, dass sich jemand im Raum unwohl fühlt, richtig?

1. Wasser dreht die Darstellung von Pfeilrichtungen um 

Platziere Gläser an einem Ort, hinter dem Pfeile aufgezeichnet sind. Sobald man Wasser in die Gläser schüttet, wird sich deren Richtung verändern. Die Spieler können dann herausfinden, welche der vielen Gläser im Raum mit Wasser gefüllt werden müssen, um einen Richtungs Code zu finden. Dieser bezieht sich dann idealerweise auf einen weiteren Ort, der thematisch zu Wasser passt. 

2. Verschiedene Flüssigkeiten müssen auf den richtigen Platz gestellt werden

Sagen wir mal Parfüm oder etwas ähnliches passt gut zum Thema deines Raums. Es kann hilfreich sein, wenn man sie durch Zeichen oder Farben auf den Behältern unterscheidbar macht. Werden Farben benutzt, muss man besonders darauf achten, dass die Unterschiede groß genug sind. Hellblau und Dunkelblau beispielsweise sind schwer zu differenzieren, insbesondere wenn es keine stetige und helle Lichtquelle im Raum gibt. Sollte es mehrere Rätsel mit Farbcodes geben, muss auch hier darauf geachtet werden, dass es nicht zu Verwechslungen kommen kann. Auch wenn es für dich vielleicht selbstverständlich scheint, gibt es vielleicht Spieler für die dieser Unterschied nicht so klar ist. Wenn man typische, leicht zu unterscheidende Farben wählt, müssen die Teams nur noch die Grundidee des Puzzles verstehen um es zu lösen, anstatt bei der Auswahl der richtigen Farben stecken zu bleiben.

3. Wasser von einem Behältnis zum anderen transportieren- bis eine bestimmte Wasserhöhe erreicht ist.

Für die Umsetzung wäre ein Drucksensor hier meine erste Wahl

4. “Kochzutaten”

Diese Idee passt besonder sgut zu magischen Themen oder anderen mysteriösen Szenarien wie beispielsweise eine Hexenhütte. Es ist recht einfach umzusetzen, man braucht nur eine oder mehrere Nebelmaschinen. Indem sie abgeschalten wird, können die Spieler den Hinweise sehen, der im Inneren des Topfes versteckt ist. Wie genau das Abschalten umgesetzt wird, überlasse ich deiner Fantasie.

5. Indem Wasser in einen Behälter geschüttet wird, treibt das darin platzierte Objekt nach oben und die Spieler können es erreichen. 

VII ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: LICHT

1. Verdunklungsfolie

Du brauchst eine Verdunkelungsfolie für Fenster, der auf Glas (oder Plexiglas). Die allgemeine Idee ist, dass die Spieler ein Licht hinter dem Glas aktivieren können. Solange das Licht aus ist, haben sie keine Möglichkeit, zu sehen, was sich hinter der Scheibe befindet. Mit eine sehr starken Verdunkelungsfolie oder indem man sie doppelt auf beiden Seiten anbringt kann man sichergehen, dass die Teams es nicht schaffen, das Rätsel mit Hilfe von Taschenlampen schon frühzeitig zu lösen. Ausser natürlich, das ist Teil des Rätsels!

Einige weitere Ideen: 

-  Lass die Spieler einfach einen Schalter finden, der das Licht im Glaskasten aktiviert. So kann ein Hinweis für eine nächste Aufgabe gefunden werden.

- Lass die Teams einen Seilzug oder eine Winde benutzen. Wenn man sie dreht, wird das Licht innerhalb des Kastens angehen.

- Indem die Spieler hölzerne Fackeln finden und sie am richtigen Ort platzieren, aktivieren sie das Licht. 

Selbstverständlich kann das Glas überall sein, es muss sich dabei nicht gezwungenermaßen um einen Glaskasten handeln. Genauso gut ist eine Umsetzung in einer großen Röhre oder Säule möglich, was auch immer gut zu deinem Thema passt.

- Durch ein Loch an einer Seite des Kastens können die Spieler mit einer Taschenlampe das Innere erleuchten. 

2. Benutze Farbe, die im Dunkeln leuchtet

Mithilfe einer starken Taschenlampe, die auf spezifische Symbole im Raum gerichtet wird, können die Symbole, die mit einer Farbschicht überzogen sind, zu leuchten beginnen wie verrückt :) Hierbei ist ein bisschen Vorsicht geboten, denn sollte die allgemeine Lichtquelle im Raum zu stark sein, kann es passieren, dass die Farbe immer leuchtet. 

3. Farbe und UV-Licht

Rätsel dieser Sorte werden immer weniger spannender, weil sie quasi jeder schon einmal gesehen hat. Dennoch: wo immer man UV Farbe einsetzt, es wird mit großer Sicherheit spektakulär aussehen. Beispielsweise kann man ein Labyrinth auf den Boden, die Decke oder die Wände zeichnen. Dieses zeigt sich erst, sobald das Team eine große Schwarzlicht-Quelle aktiviert. Es ist eher ungeeignet, den Spielern eine kleine UV-Taschenlampe mitzugeben mit der sie versuchen werden, alles abzusuchen. Wie schon gesagt: ein bisschen Suchen ist okay, es sollte aber nicht zu lange dauern!

4. Reflektion

Das Spielen mit der Reflektion von Lichtquellen bietet unzählige Möglichkeiten, um spannende Rätsel zu entwerfen. Entweder kann der Spiegel oder die Lichtquelle von den Spielern so bewegt werde, dass eine neue Information gefunden oder etwas entdeckt werden kann. Besonders eindrucksvoll ist es, wenn durch das gezielte Ausrichten eines Lichtstrahls auf einen bestimmten Punkt eine elektronische Reaktion ausgelöst wird!

VIII ESCAPE ROOM RÄTSEL-IDEEN: KÖRPERLICHE AKTIVITÄTEN IM SPIEL

Falls dein Raum einige Aufgaben beinhaltet, die nicht jeder bewältigen kann, solltest du dies unbedingt schon auf deiner Webseite klar deutlich machen, bevor die Teams das Spiel buchen. Wenn du diese Elemente entwirfst, kann es hilfreich sein, Möglichkeiten zu schaffen, damit nicht zwingend jeder im Team teilnehmen muss. Als gutes Beispiel dafür lässt sich ein Tunnel nennen: du könntest in Betracht ziehen, einen zusätzlichen Weg zum Ziel des Tunnels zu schaffen. Damit muss nur ein Spieler durch den Tunnel kriechen, um dem Rest des Teams den Weg zu eröffnen. Sollte niemand in der Lage sein, die Aufgabe zu bewältigen, kann der Spielleiter den Pfad zugänglich machen. Hier ist es besonders wichtig, eine gute Balance zu finden- wenn jeder teilnehmen kann, ist das toll! Ansonsten ist es immer gut, einen Plan B zu haben.

1. Baue ein Laser-Labyrinth (Dies passt besonders gut zu Einbruch-Themen oder anderen gesicherten Orten)

puzzles escape room ideen - openthedoor.at

Ich würde empfehlen, es nicht allzu schwer zu gestalten- aber trotzdem eine kleine Herausforderung einzubauen. Am besten ist es natürlich, wenn mehr als nur eine Person in das Rätsel eingebunden wird. Beispielsweise müssen zwei oder drei Knöpfe an unterschiedlichen Orten im Raum gedrückt werden. Damit braucht es schon mindestens zwei Spieler, um das Panel zu aktivieren, in das dann ein bestimmter Code eingegeben wird- um schließlich die Laser zu deaktivieren.

2. Baue einen Tunnel, durch den die Spieler kriechen müssen, um einen weiteren Raum zu erreichen

3. Lass die Teams eine Leiter benutzen, die in einen Raum über dem ersten führt. 

Natürlich ist es genauso möglich, einen kleinen Hohlraum unterhalb der Decke einzubauen. Indem eine Leiter an der richtigen Stelle platziert wird haben die Spieler die Möglichkeit, von dort etwas herunter zu holen.

4. Die Spieler müssen ein bestimmtes Objekt zu einem spezifischen Platz im Raum tragen.

 

Das könnte der fehlende Teil einer Statue oder einer zerstörten Säule sein, abhängig vom jeweiligen Thema. 

IX ESCAPE ROOM RÄTSEl-IDEEN: WEITERE IDEEN

1. Waage im Raum

1. Platziere eine kleine, digitale Waage im Raum, mit der die Teams das Gewicht unterschiedlicher Objekte im Raum messen können. Alternativ könnte hierfür auch eine alte  Schwebebalken-Waage verwendet werden. 

2. Ein Spieler muss Kerzen in der richtigen Reihenfolge anzünden oder ausblasen.

rätsel escape room - openthedoor.at

3. Gib einen Tipp, an welcher Stelle eine Buches nach einem Hinweis gesucht werden soll.

Bei diesem spezifischen Beispiel ist die Idee die folgende: 

- Suche eines der Bücher aus, die im Raum zu finden sind (linkes Bild)

- Suche nach einer bestimmten Seite und Zeile, um darin die entscheidenden Infos zu finden (rechtes Bild).

rätsel escape the room - openthedoor.at

4. Lass die Spieler einen Blasemechanismus aktivieren:  

- Bei einem starken Ventilator kann das Team einige Rohre zusammenbauen und damit etwas bewegen, das sich in einigem Abstand zu eigentlichen Wind-Quelle befindet. 

- Die Spieler finden einen kleinen Ventilator und stecken ihn in eine Steckdose, um etwas aus einer Röhre daneben heraus zu blasen 

- Es muss eine Gas-Pumpe verwendet werden. Die heraus strömende Luft setzt die Streifen eines kleinen Vorhangs in Bewegung, hinter dem sich ein wichtiger HInweis befindet. 

- Lass die Spieler eine Luft- Quelle benutzen, um einen Kamin damit anzuzünden- der daraufhin eine geheime Information freigibt!

5. Schicke eine Morse-Code Nachricht über Telegraph. 

6.  Teile das Team zu Beginn des Spiels in zwei Gruppen auf und führe sie in verschiedene Räume: 

- Sie können nur durch Rohre kommunizieren, die die beiden Räume miteinander verbinden. Indem sie es schaffen, die wichtigsten Informationen hinüber zu schicken, wird es ihnen gelingen, das erste Rätsel zu lösen.

- Die Spieler in einem der beiden Räume können die andere Hälfte des Teams weder sehen noch hören. Die anderen dagegen können die Teilgruppe im ersten Raum hören und sie auch sehen- auch hier müssen sie wieder eine Möglichkeit finden, die wertvollen Infos mit den Kollegen zu teilen. 

7. Stelle ein Telefon zur Verfügung.

Nachdem die richtige Nummer gewählt wurde, bekommt das Team einen akustischen Hinweis.

8. Ersetze die Zeichen des Morse Codes durch Buchstaben, Zahlen oder andere Symbole.

Lass die Spieler einen Weg finden, wie sie diesen Code entschlüsseln können, um im Spiel weiter zu kommen. 

9. Lass die Spieler Bücher auf den richtigen Platz im Regal stellen.

Du kannst die Umrisse eines Buches dort anzeichnen, damit klar ist, wie die fehlenden Bücher angeordnet werden müssen. 

10. Objekte nur durch Berührung identifizieren

Die Spieler können Objekte nur durch Berührung identifizieren, die beispielsweise in einer mit Sand gefüllten Box versteckt sind. Um sie zu ertasten, müssen die Hände durch Löcher in der Box gesteckt werden. Es kann sich entweder um einfache Hinweise wie Zahlen oder Buchstaben handeln, die wiederum zum Öffnen eines Zahlenschlosses benutzt werden. Alternativ dazu könnte es nötig sein, dass das Objekt im Inneren auf eine bestimmte Art und Weise bewegt wird, zum Beispiel gedreht. Daraufhin kann sich an der Außenseite der Box oder im Raum etwas verändern.

11. Der “Halb-Code”

Rätsel dieser Art sind nicht mehr so spektakulär, nachdem sie bereits in vielen Escape Rooms zu finden sind. Ein “Halb-Code” ist letztendlich nichts anderes als etwas Offensichtliches im Raum, das einen Tipp für das weiter Vorgehen gibt. In diesem Fall deutet die Maske darauf hin, dass es möglich ist, in verschiedene Richtungen zu schauen. Unter der Maske haben wir Symbole platziert. Demnach ist das Ziel, nur die rechte Seite zu betrachten und damit die relevanten Zahlen zu finden.

kreative rätsel escape room - Open The Door Liste

12. Baue Teile der scheinbar selbstverständlichen Inneneinrichtung in das Spiel mit ein.

Ein Beispiel hierfür wären Türen oder (falsche) Fenster. Damit kann man sprichwörtlich eine ganz neue Welt eröffnen!

13. Verschiedene Code- Ideen 

Wandle ein Wort oder einen ganzen Satz in Nummern oder Zeichen um, die die Gruppe dann zur Lösung eines Rätsels oder zum Öffnen eines Zahlencodes benutzen kann. Andersrum funktioniert das natürlich genauso! Sorge aber dafür, dass die Spieler mindestens zwei Mal um die Ecke denken müssen, denn wenn du einfach einen “Übersetzungsschlüssel” zur Verfügung stellst wird es sicherlich langweilig. Diese Rätsel-Idee kann hervorragend mit einer Situation kombiniert werden, in der zwei Teile des Spielergruppe sich in unterschiedlichen Räumen befinden, ohne sich sehen zu können.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren