Anzahl der Spieler: 2-5 / Spieldauer: 60 Minuten / Ort: Wien / Preis: 18-25€ pro Person

Stadt wählen

x Ausgewählte Stadt Wien.

Zur Karte oder wähle eine Stadt:

Race to Escape – openthedoor.at

Race to Escape – openthedoor.at

19.04.2017

Im Juli 2015 strahlte der US Sender “Sience Channel” das erste Mal eine 6 Folgen umfassende Reality-TV Show aus. In dieser mussten zwei 3 -Personen Teams gegeneinader antreten und aus einem verschlossenen Raum entkommen.

SPIELREGELN:

Beide Teams befinden sich in identischen Räumen und müssen die gleichen Aufgaben lösen. Dabei gibt es 5 Runden. Am Ende jeder Runde, nach dem die jeweilige Aufgabe gelöst wurde, finden die Teams einen vierstelligen Zahlencode, den sie eingeben müssen und der ihnen die Tür ein kleines bisschen mehr öffnet. Erreicht ein Team die nächste Aufgabe, so geht im Raum des Gegnerteams das Licht aus. Damit wissen beide Teams immer Bescheid, womit das andere Team gerade beschäftigt ist. Das Gewinnerteam hat die Chance am Ende 25000$ mit nach Hause zu nehmen. Nach den ersten 20 Minuten wird den Teams jedoch für jede verstrichene Minute 500 $ abgezogen. Die Teams können außerdem in jeder Runde, außer der letzten, nach einem Tipp fragen. Dieser zeigt ihnen die gesamte Lösung des Rätsels auf. Der Tipp wird aber nur gegeben, wenn alle drei Teammitglieder zustimmen. Außerdem kostet jeder Hinweis 5000$.

RAUMGESTALTUNG

Die Räume in der Serie sind sehr echt gestaltet. Sie sind detailreich aufgebaut und spiegeln das Thema des Raums perfekt wieder. Hier zeigen sich große Unterschiede zu normalen Escape Räumen, was wohl auch daran liegt, das die Nutzung der Räume anders ist, als bei herkömmlichen Spielen. So werden immer wieder auch Teile der Ausstattung während des Spieles zerstört, um an die Lösung des Rätsels zu kommen. Es gibt keine geheimen Durchgänge oder Technologie. Aber wieder muss hier gesagt werden, dass das auch nicht das Ziel des Spieles ist. Die Räume haben Spezialeffekte und vor allem die Aufgaben müssen den Machern der Show zugute gehalten werden. Hier ist sehr viel Kreativität im Spiel. Viele der Rätsel könnten, wie schon angedeutet nicht in einem normalen Escape Room Spiel umgesetzt werden. Ich kann mir so z.B nicht vorstellen, dass meine Kunden Champagner auf ein Bild kippen müssen, um an einen Code zu kommen.

SPIELER

Die TeilnehmerInnen des Spiels, waren wie bei jedem Escape Spiel sehr unterschiedlich. Für einige Teams war es leicht zusammenzuarbeiten. Man konnte richtig beobachten mit wieviel Enthusiasmus und großer Zusammenarbeit diese Gruppen an die Lösung der Rätesel herangingen – und dass, obwohl sich die SpielerInnen zum ersten Mal im Raum kennen lernten. Natürlich waren nicht alle Gruppen gut aufeinander abgestimmt und beim Zusehen war es manchmal anstrengend Teams zu beobachten, die die offensichtliche Lösung des Problems einfach nicht erkennen konnten. Hier gilt aber: vieles ist leicher gesagt als getan.

ANDERERSEITS

Personen die gerne Room Escape Spiele spielen hilft es viellecht sogar einmal aus der Position des Beobachters so ein Spiel zu bewerten und anzusehen. Ich glaube auch für eigene Lösungsprozesse beim nächsten Spiel, könnte man hier einiges lernen und sich manches abschauen

.  
Die Bewertung dieser Sendung überlasse ich jedem selbst. Alle 6 Folgen können im Moment auf Youtube angesehen werden. Die Namen der Folgen sind: The Explorer's Study, The Chinese Restaurant, Bar Fight, Schoolhouse Lock, The Auto Shop, Barbershop Breakout.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Akzeptieren